Rechtliche Fallstricke beim Unternehmenskauf durch ausländische Investoren

Business Breakfast zum "AWG"

In jüngerer Zeit werden zunehmend Fälle publik, in denen das Bundesministerium  für  Wirtschaft  und  Energie  (BMWi)  die mögliche Untersagung einer Übernahme deutscher Unternehmen durch ausländische, häufig chinesische, Investoren überprüft. Grundlage ist das 2013 novellierte Außenwirtschaftsgesetz (AWG)  und  die  Außenwirtschaftsverordnung  (AWV).  
Die Veranstaltung informiert über die maßgeblichen Regelungen und stellt die Auswirkungen auf Unternehmenstransaktionen mit ausländischer Beteiligung dar.

Agenda:

  • Der Begriff des „Erwerbs“ als Voraussetzung der Investitionsprüfverfahren nach dem AWG
  • Unterscheidung sektorübergreifendes und sektorspezifisches Investitionsprüfverfahren sowie Darstellung der beiden Verfahren
  • US CFIUS-Verfahren und seine Auswirkungen
  • Praktische Tipps für die Unternehmenstransaktion

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeit und Ort:
30. Mai 2017 um 8:00 Uhr (mit Frühstück)
McDermott Will & Emery (Veranstalter)
Rechtsanwälte Steuerberater LLP
Stadttor 1   40219 Düsseldorf
Tel: +49 211 302110

Anmeldungen bitte bis zum 23. Mai 2017 unter
E-mail: MWEEventsGermany@mwe.com
oder eFax: +49 89 92185061

Die Teilnehmerzahl ist aus Kapazitätsgründen auf 30 Teilnehmer begrenzt.

30.05.2017